Sekundarschule Kreis Uhwiesen
information ueber uns download highlights
Zeitungsartikel von Jana Zellweger in den Schaffhauser Nachrichten vom 10.6.2017
Vom Bett mit Stauraum bis zum Kochbuch für jede Saison

Die Abschlussschüler der Sekundarschule Kreis Uhwiesen haben ihre Gruppenprojekte präsentiert.


Nejla Ramic, Andri Frauenfelder und Amelie Wernli (v. l.) zeigen ihr fertiges Kochbuch, das rund 30 verschiedene Rezepte enthält zum Thema «Vier Jahreszeiten». Bild Jana Zellweger

UHWIESEN «Es geht darum, dass die Schüler mit verschiedenen Arbeitstechniken und dem Zeitmanagement umgehen können», erklärte Yvonne Kohler, Klassenlehrerin der 3c, am Mittwochabend bei der Präsentation der Abschlussarbeiten. Sie begleitete und unterstützte die Schüler während des Arbeitsprozesses in den vergangenen neun Wochen. Während dieser Zeit hatten Schüler der dritten Sekundarstufe in Uhwiesen Zeit, ihre Projekte durchzuführen. Dabei mussten die Schüler die einzelnen Arbeitsschritte genau dokumentieren. Am Mittwochabend offenbarte sich dann die Vielfalt an Ideen. So zeigten beispielsweise Nico Krummer und Bram Wortel das Entstehen ihres originellen Projekts auf dem Computer – während das Objekt vor Ort zu bestaunen war: «Wir haben ein Bett mit Stauraum gebaut», erklärte Nico. «Der Gedanke dahinter war, Stauraum und Schlafmöglichkeit zu verbinden.» Die beiden Drittklässler sind zufrieden mit ihrer Arbeit. «Das Bett wird nachher in meinem Zimmer stehen», so Nico. «Aber vielleicht bauen wir ein zweites.» Bei einigen Projektarbeiten stand das Thema Kochen, Backen oder Essen im Zentrum. So hat eine Dreiergruppe ein eigenes Kochbuch geschrieben mit dem Namen «Love Food»: Es enthält etwa 30 Kochrezepte rund um das Thema «Vier Jahreszeiten». «Jedes Rezept im Buch haben wir selber gekocht. Teilweise haben wir bereits vorhandene Rezepte genommen und diese abgeändert», erklärt Nejla Ramic. Zusammen mit Amelie Wernli war sie fürs Kochen zuständig, während Andri Frauenfelder das Kochbuch formatierte und designte. Eltern und auch ehemalige Schüler besuchten die Präsentationen und bewerteten diese danach schriftlich. Diese Beurteilungen werden von den Lehrpersonen ausgewertet. Beim Schulabschluss, also im Juli, wird das Ergebnis bekannt gegeben. Die beste Projektarbeit wird mit einem Preis ausgezeichnet.

zurück

    © 2017 SekU   21.9.2017,03:20